Blick auf den weihnachtlich geschmückten Friedrichsplatz in Kassel

Samstag Nachmittag, Mitte Dezember in der Kasseler Innenstadt: Dicht an dicht drängen sich die Menschenmassen durch die Fußgängerzone. Der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Kräuterbonbons liegt in der Luft und aus Lautsprechern erschallt weihnachtliche Musik. Die Besucher erfreuen sich an der farbenfroh und hell erleuchtet geschmückten Innenstadt. Allein der etwa 17m hohe Weihnachtsbaum auf dem Königsplatz erstrahlt mit rund 24.000 Lichtern.

Doch wie nimmt ein Blinder den Weihnachtsmarkt wahr? Ich lade euch zu einem kleinem Rundgang ein.

Wir starten am Königsplatz, mitten im Zentrum der Kasseler Fußgängerzone. Hier steht auch der Weihnachtsbaum mit seinen vielen Lichtern. Doch diesen nehme ich nur dadurch wahr, weil meine sehende Frau mir erklärt, wie er aussieht. Was ich hingegen sehr gut wahrnehme ist die Kindereisenbahn, die gemächlich ihre Runden um den Weihnachtsbaum dreht und sich großer Beliebtheit erfreut. Geräusche des Bahnmotors und Kinderlachen sind nicht zu überhören.

Weniger gemächlich geht es in den engen Gassen zwischen den Ständen zu. Gestresste und meistens rücksichtslose Menschen schieben sich an uns vorbei. Nicht selten bekomme ich trotz gut sichtbarem Blindenstock Bemerkungen wie „Pass doch auf wo du hinläufst!“ zu hören.

Der Geruch von Glühwein, Bratwurst und anderen Leckereien ist allgegenwärtig. Was hier fehlt ist die weihnachtliche Musik aus Lautsprechern. Mitten über den Königsplatz verlaufen die Schienen der Kasseler Straßenbahn. Alle zwei bis drei Minuten hält eine Bahn und lässt einen weiteren Schwung an Menschen heraus. Die Straßenbahnen unterstreichen die ohnehin schon hektische Atmosphäre.

Wir ziehen weiter durch die Innenstadt. Vorbei an Geschäften, die ihre Fassaden und Schaufenster weihnachtlich dekoriert haben, wie meine Frau mir erklärt. Sie ist begeistert von der Weihnachtsbeleuchtung, die die gesamte Innenstadt in ein glänzendes Lichtermeer taucht. Bei mir lösen die Beschreibungen Erinnerungen an meine Kindheit aus, als ich noch etwas sehen konnte und die vielen Lichter in der Weihnachtszeit immer schön fand. Doch bevor sich meine Weihnachtsstimmung komplett in Traurigkeit verwandeln kann, erreichen wir den Friedrichsplatz, auf dem sich der zweite Teil des Märchenweihnachtsmarkts befindet. Was mir sofort positiv auffällt ist die weihnachtliche Musik, die aus Lautsprechern ertönt.

Die Gassen zwischen den Ständen scheinen hier etwas breiter zu sein, sodass es sich hier gemütlicher schlendern lässt. An manchen Stellen ist etwas Stroh und Rindenmulch auf dem Boden verteilt, was den Eindruck von einem winterlichen Märchenwald vermittelt. Die Lautsprecher mit der Musik sind regelmäßig an den Ständen verteilt, sodass der gesamte Friedrichsplatz in wohlklingenden Weihnachtsliedern getaucht ist. Die Musik ist laut genug, um den Lärm von vielen Menschen und Straßenbahnen mühelos zu übertönen. Das ist weihnachtliche Dekoration ganz nach meinem Geschmack. Während meine Frau von märchenhaft geschmückten Ständen und bunten Lichtern schwärmt, bleibe ich auf einem Rindenmulchhügel stehen, lausche den Klängen von „O du fröhliche“, genieße den Duft von Glühwein und spüre wie endlich Weihnachtsstimmung in mir aufkommt.

Anschließend schlendern wir weiter und schauen uns die verschiedenen Stände an. Bei einigen Ständen darf ich die oft handgefertigten Verkaufsstücke sogar anfassen und erfühlen.

Wir beenden unseren Rundgang mit einer Tasse Glühwein. Wir finden ein kleines Zelt, was etwas abseits vom Trubel steht. Auch hier ist der Boden mit Stroh und Rindenmulch bedeckt. An der Decke hängen Lichterketten und Weihnachtssterne. Der Trubel schallt nur noch gedämpft zu uns herüber. Im Hintergrund erklingt das Lied „Fröhliche Weihnacht überall“. Glücklich und zufrieden lassen wir die Atmosphäre auf uns wirken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.