Über mich

Ich bin Student der Politikwissenschaft und Evangelischen Theologie an der Universität Kassel. Ich bin 24 und lebe zusammen mit meiner Frau im wunderschönen Kassel. Ich bin Fußball-Fan, reise gerne, treffe Freunde und bin blind.

Über den Blog

Die Idee einen eigenen Blog zu erstellen habe ich schon seitdem ich den Berufswunsch Journalist habe. Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht schon während des Studiums das Schreiben und journalistische Arbeiten ein wenig zu trainieren. Jedoch stellte sich schnell die Frage nach einem geeigneten Thema. Schließlich sollte der Blog ja auch Interesse bei anderen wecken und einen Sinn haben. Viele Freunde und Bekannte haben mich immer wieder dazu ermuntert einen Blog über meine Blindheit zu erstellen. Durch viele Anregungen, Tipps und Ermunterungen ist letzlich „Perspektivwechsel“ entstanden, ein Blog, auf dem ich Menschen einladen möchte, die Welt wie sie ist einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Dieser Blog hat nicht das Ziel selbstdarstellerisch oder jammernd zu sein. Dieser Blog soll das Leben mit einer Behinderung so darstellen, wie es ist. Nicht immer einfach, aber ganz bestimmt nicht langweilig, trostlos oder weniger lebenswert! Ich bin stets bemüht die Beiträge möglichst ehrlich und authentisch zu gestalten. Ich möchte nichts beschönigen, aber auch nichts dramatisieren. Beiträge über meine Blindheit und die Hürden und Tricks im Alltag gehören ebenso dazu wie Beiträge über mein Studium, das Leben in der schönsten Stadt Hessens Kassel oder meine Freizeitgestaltung.

Ich wünsche mir, dass es den Lesern Spaß macht, meine Beiträge zu lesen und dass ich den ein oder anderen mitnehmen kann auf eine spannende Entdeckungstour mit einer anderen Perspektive auf die Welt